NBK Neuer Berliner Kunstverein
Chausseestr. 128/129, 10115 Berlin, Tel (030) 280 70 20; Fax (030) 280 70 19;<nbk@nbk.org>
 
 
Home
Home
NBK allgemein
NBK general info
Ausstellungen
Exhibitions
Treffpunkt NBK
Meeting Point NBK
Artothek 
Artothek
Video-Forum
Video-Forum
Öffnungszeiten 
Opening hours
Rewind to the Future
Technologische Medien zwischen Historie und Zukunft
      
15. Januar - 20. Februar 2000
Eröffnung: 14. Januar 2000
  

Die erste Ausstellung im Jahr 2000, deren Konzept in Kooperation mit dem Bonner Kunstverein entwickelt und von Petra Unnützer (Videonale Bonn) gemeinsam mit Jo Eckhardt (Video-Forum des NBK) kuratiert wurde, ist den technologischen, sogenannten Neuen Medien gewidmet. Sie zeigt anhand von ausgewählten Beispielen der Videogeschichte, im rewind, den wechselseitigen Einfluß von Technik und Kunst mit Blick auf die zukunftsweisenden Tendenzen der 90er Jahre und lenkt damit die Aufmerksamkeit, to the future, auf das kommende Jahrtausend.

Kunstvereine - wie der Bonner und der Berliner - haben sich früh den neuen Medien zugewandt. Das Video-Forum im Neuen Berliner Kunstverein existiert seit 1972. Es verfügt über eine der größten Sammlungen zur Videokunst und bemüht sich, seit fast drei Jahrzehnten durch Ausstellungen und Veranstaltungen ein Fo-rum für die Medienkünstler zu schaffen. Im Bonner Kunstverein wird seit 1984 die Videonale veranstaltet, das erste internationale Videokunstfestival in Deutschland. So schien es uns angebracht, an diesen beiden wichtigen Orten der Videokunst eine konzentrierte Gesamtschau mit Blick auf die wesentlichen Etappen der Entwicklung vorzustellen.

Trotz der gemeinsamen Idee der Ausstellung und des gemeinsamen Katalogs, haben die Präsentationen in Bonn und Berlin verschiedenen Charakter und über-schneiden sich teilweise zeitlich. Ausgehend von der Überlegung, daß den Einkanalarbeiten in den ersten Jahrzehnten der Videogeschichte besondere Bedeutung zukommt, liegt hier im NBK ein konzeptioneller Schwerpunkt. Anhand von 91 ausgewählten Monitorarbeiten von den Anfängen der Videokunst 1963 bis in die Gegenwart soll deutlich werden, wie jede technische Entwicklungsstufe die Künstler beeinflußt und herausgefordert hat, und wie auch umgekehrt die Künstler zusammen mit den Technikern nach neuen Möglichkeiten und Geräten für ihre Ideen gesucht haben. 16 CD-Rom Arbeiten ermöglichen es den Besuchern, sich interaktiv durch mediale Bildräume zu bewegen. Die sieben Installationen der Ausstellung im NBK, alle aus den 90er Jahren, geben einen Einblick in die jüngste Entwicklung des Mediums. 

Als weitere Beiträge zur Ausstellung im NBK, die zur Diskussion über das Verhältnis von technischem und kreativem Potential in der aktuellen Kunst beitragen sollen, werden drei Sonderveranstaltungen im Rahmen unserer Reihe "Treffpunkt NBK" angeboten:

19. Januar 
"Immersion zwischen Kunst und Forschung oder wie die Virtual Reality-  Technik in die Medienkunst einzieht". Ein Vortrag in Wort und Bild von Petra Unnützer, Videonale Bonn.

26. Januar 
"Forward to the Past - Videogeschichte der 70er und 80er Jahre im Spiegel ihrer Technik" zusammengestellt und präsentiert von Jo Eckhardt, Video-Forum.

16. Februar 
"Ich und Du: Ein Zimmer für uns im Internet", Catrin Backhaus, Videonale Bonn, im Gespräch mit Christin Lahr und Christian Jankowski.

Zur Ausstellung erscheint ein zweisprachiger Katalog (deutsch/englisch) zum Preis von 34 DM.

Die Installation von Felix Stephan Huber " Situation I. - Im Rücken den Waldrand" wurde mit freundlicher Unterstützung der ProHelvetia Stiftung realisiert.