NBK Neuer Berliner Kunstverein
Chausseestr. 128/129, 10115 Berlin, Tel (030) 280 70 20; Fax (030) 280 70 19; <nbk@nbk.org>
 
 
Home 
Home
NBK allgemein 
NBK general info
Ausstellungen 
Exhibitions
Treffpunkt NBK 
Meeting Point NBK
Artothek  
Artothek
Video-Forum 
Video-Forum
Öffnungszeiten  
Opening hours
Ortsbegehung 3 - Schöne Welt  
Ulrike Kuschel - Antje Majewski - Andrea Rostásy   

1. August - 14. September 1997 

Zum dritten Mal trägt eine Ausstellung des NBK die Überschrift Ortsbegehung. Sie steht für eine Reihe, die in jährlichem Rhythmus zeitgenössische Positionen junger Kunst mit jeweils drei Vertretern aus Berlin präsentiert. Die Betreuung dieser Projekte mit wechselnden Kuratoren soll der Vielfalt der Möglichkeiten gerecht werden, die durch die unterschiedlichen Beobachtungen, Erfahrungen und die daraus resultierenden Beurteilungen und Standpunkte entsteht.   

In den ersten beiden Jahren stellten Thomas Wulffen und Kathrin Becker mit den Ausstellungen Malerei als Medium und Pop mix / volume one jedesmal aktuelle Themen der Gegenwart zur Diskussion. Auf sie folgt nun die von Friedrich Meschede konzipierte dritte Ortsbegehung mit dem Titel Schöne Welt, die Landschaftsfotografien von Ulrike Kuschel, Antje Majewski und Andrea Rostasy vorstellt. Seine Entscheidung, ausschließlich fotografische Arbeiten dieser drei Künstlerinnen auszuwählen, die sonst auch mit anderen Medien arbeiten, trägt einer Entwicklung der Kunst Rechnung, die die Rolle der Fotografie in ihr neu definiert und deren Einsatz im Kunstkontext nicht mehr zu rechtfertigen hat - wie dies Friedrich Meschede in seinem Katalogtext begründet.   

In einer Zeit der grenzenlos ausufernden Bilderflut, die uns täglich von Hochglanzprospekten bis zur digitalen Netzwelt in Besitz nimmt, bleibt der Landschaftsdarstellung lediglich die Funktion der Illusion von einer falsch verstandenen "schönen Welt" der Werbung, oder sie pendelt zwischen zweckgerichteter Dokumentation und zweckmäßiger Erinnerungsbewahrung. Die in unserer Ausstellung gezeigten Landschaftsbilder vertreten dagegen ein bildnerisches Konzept, das in seinen Momentaufnahmen eher einer "Landschaftsvorstellung" gleicht als eine konkrete Szenerie darstellen will. Ihre Schönheit ist nicht diejenige einer "schönen Welt" der gezappten Fersehbilder oder der augenblicklich aufflammenden Utopie, sondern eine der immer seltener gewordenen Momente der beobachteten Dauer".   

Zur Ausstellung erscheint ein zweisprachiger Katalog (deutsch/ englisch) zum Preis von 18.- DM.